Zum Inhalt springen

Warten auf Bojangles

„Sollte man sehen“ kulturmovies

Warten auf Bojangles | Trailer

Warten auf Bojangles | Kritik

Georges verliebt sich auf den ersten Blick in die extrovertierte Camille. Die aber will erst erobert werden – Georges investiert und gewinnt ihre Liebe. Beide führen gemeinsam ein sorgloses Leben voller Partys, mit vielen Freunden und fast ohne Probleme. Als der gemeinsame Sohne Gary geboren wird, sind alle überglücklich. Doch dann bekommt das glückliche Leben der Familie erste Risse: Camille leidet an bipolaren Störung.

„Warten auf Bojangles“ von Regisseur Régis Roinsard wurde nach dem gleichnamigen Bestseller von Olivier Bourdeau gedreht. Der Film ist die Geschichte einer verstörend nach außen getragenen intensiven Liebe, deren Tiefe sich erst in der Tragödie so richtig beweist. Virginie Efira und Romain Duris spielen das Paar mit Intensität und Glaubhaftigkeit. Vor allem Virginie Efira („Benedetta“) zieht alle Register ihres Könnens, um die emotionalen Brüche der Psyche ihrer Figur in ihrer Deutlichkeit wiederzugeben, ihr plötzliches Kippen von größtmöglicher exzessiver Freude in einen Zustand, der sich nur schwer in Wort fassen lässt. Verzweiflung? Hilflosigkeit? Emotionale Verlorenheit? hm

Warten auf Bojangles | Fotos

  • Warten auf Bojangles (Filmbild 4)
  • Warten auf Bojangles (Filmbild 2)
  • Warten auf Bojangles (Filmbild 3)
  • Warten auf Bojangles (Filmbild 5)

Warten auf Bojangles | Besetzung

Warten auf Bojangles (Poster)