Vertical Limit

„Kann man sehen“ kulturmovies

Die Sucht nach Anerkennung veranlasst Menschen oft dazu, Wege
einzuschlagen, die für Außenstehende nur schwer nachzuvollziehen sind.
So verhält es sich auch mit dem texanischen Milliardär Elliot Vaughn,
der auf den Gipfel des K2 steigen will, um den Start seiner neuen
Fluglinie zu promoten. Ein waghalsiges Unternehmen. Natürlich macht er sich nicht alleine auf den Weg, sondern nimmt den Profi Tom McLaren, die junge Annie und ein paar andere mit. Annie hat vor einigen Jahren bei einer Kletteraktion in Utah gemeinsam mit ihrem Bruder Peter ihren Vater verloren. Ein Ereignis, das beide noch nicht richtig verarbeitet haben. Das Team um Vaughn gerät in einen eisigen Sturm. Peter bildet ein Rettungsteam. Kameramann David Tattersall hat in schwindelerregender Höhe durchaus brenzlige Situationen eingefangen. Und das ist neben spannenden Actionsequenzen in all dem Berg- und Beziehungsdrama auch das einzig Beeindruckende. Ein enttäuschender Film vom “Goldeneye”-Regisseur. (fm)