Vermisst

Chile im Jahr des Pinochet-Putsches 1973. Ein junger, in Santiago lebender Nordamerikaner ist plötzlich unauffindbar. Seine Frau und sein aus New York anreisender Vater betreiben Nachforschungen, in deren Verlauf die amerikanische Verstrickung in den Putsch immer deutlicher wird. Nach tatsächlichen Ereignissen gestalteter Film. Die Authentizität der vermeintlich privaten Geschichte wird geschickt zur schrittweisen Enttarnung der menschenverachtenden Grundhaltung (militär-)diktatorischer Regime benutzt.

Vermisst (Poster)