Zum Inhalt springen

UlmDas stille Mädchen - The Quiet Girl (2022)

The Quiet Girl (2022) (Poster)

Vorstellungen

  • Sa.
    2.12.
  • Mo.
    4.12.
  • Mi.
    6.12.

Trailer

Bewertung

„Muss man sehen“ kulturmovies

Filminhalt

Irland, 1981: Die neunjährige Cáit (Clinch) hat schon viele Schwestern, ein weiteres Kind ist auf dem Weg. Dank ihres spielsüchtigen Vaters hat die Familie finanzielle Probleme. Also wird Cáit über den Sommer bei Eibhlín (Crowley), der Cousine ihrer Mutter, und ihrem Mann Seán (Bennett) abgeladen. Hier erlebt das verschüchterte Mädchen zum ersten Mal Aufmerksamkeit und Liebe. Regisseur Bairéad, der auch das Drehbuch nach einer Erzählung von Claire Keegan adaptiert hat, erzählt eine dezidiert unspektakuläre Geschichte.

Großes Drama bleibt aus, auch die Antwort auf die Frage, warum Eibhlín und ihr Mann, obwohl kinderlos, einen Kleiderschrank voller Jungsklamotten haben, haben wir im Publikum schnell erraten. Stattdessen konzentriert sich der Film ganz auf das Trio der exzellenten Hauptdarsteller:innen und schafft eine kleine, aber zutiefst reale Welt, in der jede Geste und jedes spärliche Wort zählt. Dass die meisten Dialoge in irischer Sprache sind, verstärkt den nostalgischen Zauber ebenso wie das 4:3-Verhältnis des Filmbilds. Am Ende hat sich Cáits Leben nur wenig, aber dafür für immer verändert – und das gleiche gilt für unsere Leben.

  • The Quiet Girl (2022) (Filmbild 4)
  • The Quiet Girl (2022) (Filmbild 5)
  • The Quiet Girl (2022) (Filmbild 2)
  • The Quiet Girl (2022) (Filmbild 3)