This Rain Will Never Stop

„Muss man sehen“ kulturmovies

This Rain Will Never Stop | Kritik

Eigentlich sollte der Film This Rain will never stop erst später in die deutschen Kinos kommen. Der Angriff Russlands auf die Ukraine aber bewirkte, dass dieser eindrückliche Anti-Kriegs-Film schon jetzt anläuft.

Die ukrainische Regisseurin Alina Gorlova erzählt mit dem Dokumentarfilm This Rain will never stop eine mehr als nur beklemmende Geschichte. Der 20-jährige Andriy Suleyman ist als Kind mit seiner kurdischen Mutter vor dem Krieg von Syrien in die Ukraine geflüchtet, jetzt erlebt er dort den Krieg um den Donbass mit und wird Helfer beim Internationalen Roten Kreuz, um seinen Beitrag zu leisten bei der Linderung von großer Not.

In elf Kapiteln erzählt Alina Gorlova von der Familie Suleyman, sie reist mit Andriy durch die Ukraine, begleitet ihn nach Deutschland, wo sein Bruder heiratet, fliegt mit ihm in den Irak, von wo Andriy vergeblich versucht, auf die syrische Seite zu kommen, dorthin, wo er früher mit den Eltern gewohnt hat. Alina Gorlova unterlegt keine einzige Szene mit einem Kommentar aus dem Off. Statt dessen lässt sie in bis zu 15 Sekunden langen Einstellungen die Bilder sprechen. Sie operiert gerne mit dem Teleobjektiv, macht dadurch die Winkel flach, staucht die Tiefe des Raums und kreiert auf diese Weise erstaunliche Bilder mit bewusst hartem Kontrast – alles in Schwarzweiß, oft hässlich und gleichzeitig in wunderschönen Kompositionen: Schafherden unter Hochspannungsleitungen oder vor Atomkraftwerken, Militärparaden, die wie Ballett anmuten, Menschenmassen, die sich in Bewegung setzen, und immer wieder trostlose Landschaften in hartem Schwarzweiß. Die Regisseurin schont sich und uns nicht. Und auch nicht die Menschen, auf die sie manchmal unendlich lang die Kamera hält und die sie beim Gespräch belauscht.

Vor allem der Einstieg in den Film mit seinen unglaublichen Landschaftsaufnahmen und das mit dem Einstieg korrespondierende Finale, unterlegt mit einem elektronischen Score, schaffen eine Anmutung wie nicht von dieser Welt. Ist es überhaupt die Erde, oder befinden wir uns auf einem fremden Planeten, wo Aliens in irgendeiner Höhle auf neue Wirtstiere warten? Alina Gorlova macht die Entfremdung, die die Familie Suleyman und an erster Stelle der junge Andriy erfährt, zum ästhetischen Konzept. Im Finale aber mixt sie die Eindrücke der letzten eindreiviertel Sunden zu einem furiosen Bilderstakkato. This Rain will never stop ist der Dokumentarfilm der Stunde. Man kann nur hoffen, dass Andriy Suleyman und seine Familie in Sicherheit sind. jw

This Rain Will Never Stop | Fotos

This Rain Will Never Stop | Besetzung

This Rain Will Never Stop (Poster)

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden