Ray & Liz

Filminhalt

Mit seinem etwas anderen Familienalbum „Ray’s Laugh“ (1996) wurde der britische Fotograf Richard Billingham berühmt. Jetzt kehrt er mit seinem Kinodebüt „Ray & Liz“ nur leicht fiktionalisierend zurück in die Bild- und Figurenwelt seines größten Erfolges: zurück zu seinen Eltern, seinem Alkoholikervater Ray und seiner übergewichtigen Mutter, die in einer verwahrlosten Wohnung in den West Midlands mit ihren beiden Kindern hausen. Der Alltag ist hart und auch nicht herzlich, aber doch lässt Billingham einen grimmigen Humor in der Trostlosigkeit durchscheinen und eine zärtliche Empathie besonders für Ray, der sich mit stoischer Disziplin durch den Tag säuft. Wem Ken Loach zu versöhnlich ist, der sollte an diesem schonungslosen und brillant gefilmten Porträt britischen Subproletariats seine Freude haben. (Quelle: Verleih)

Filmkritik

Irgendwo in den Außenbezirken von Birmingham, dort, wo die Landschaft jeglichen urbanen Charme verloren, aber noch nicht den Reiz der countryside angenommen hat. Hier lebt das ältere Paar Ray und Liz zunächst in einem Abbruchhaus, später im Plattenbau, streitet, säuft, ist auf teilnahmslose Weise überfordert mit der Erziehung seiner Söhne. 1996 wurde der britische Fotokünstler Richard Billingham mit seiner Serie „Ray’s a laugh“ mit einem Schlag bekannt: schonungslose Bilder seines alkoholkranken Vaters und seiner übergewichtigen Mutter, Schlaglichter auf das englische Subproletariat, in deren brutaler Genauigkeit immer wieder fast altmeisterliche Ästhetik aufschien. Billinghams erster Spielfilm verschiebt die Themen aus „Ray’s a laugh“ ins Fiktionale: Billingham erzählt drei Episoden aus dem immer trostloser werdenden Leben seiner Protagonisten, die Ella Smith und Justin Salinger mit Mut zur schonungslosen Selbstentblößung spielen. Sie reißen wüste Späße, es wird gebrüllt, geschlagen und gekotzt. Doch irgendwo in diesem Alptraum versteckt sich eine unerwartete Schönheit, die „Ray & Liz“ trotz des ähnlichen Sujets weit weg von den Konventionen des sozialrealistischen britischen Arbeiterklasse-Kinos positioniert. fis

Filmbilder

Ray & Liz (Filmbild 4)

Vorstellungen

  1. Berlin
  2. Dortmund
  3. Dresden
  4. Halle (Saale)
  5. Hamburg
  6. Hannover
  7. Heidelberg
  8. Köln
  9. Leipzig
  10. Lübeck
  11. Lüneburg
  12. Mannheim
  13. München
  14. Nürnberg
  15. Rostock
  16. Saarbrücken
  17. Tübingen
  18. Weingarten
  19. Weiterstadt
  20. Wiesbaden
Ray & Liz (Poster)

Originaltitel Ray & Liz

Regie Richard Billingham

Darsteller Ella Smith, Justin Salinger, Patrick Romer, Deirdre Kelly, Tony Way, Sam Gittins, Joshua Millard-Lloyd

Entstehungsjahr 2018

Land Großbritannien

Filmlänge 108 min

Filmstart 09.05.2019

FSK 12

Website http://rapideyemovies.de/ray-liz/

Genres Drama