Zum Inhalt springen

Opéra national de Paris 2022/23: Romeo and Juliet (live) (2023)

Opéra national de Paris 2022/23: Romeo and Juliet (live) (Poster)

Filminhalt

Wie viele Komponisten haben sich von den beiden Liebhabern von Verona inspirieren lassen, die von Shakespeare dargestellt wurden? Von Vincenzo Bellini über Hector Berlioz bis Leonard Bernstein ist die Liste lang. Wenn Charles Gounods Roméo et Juliette , das während der Weltausstellung von 1867 uraufgeführt wurde, sich sofort großer Beliebtheit erfreute, liegt dies zweifellos daran, dass diese Version das turbulente Leben der berühmten Liebenden mit der größten Finesse übersetzt. Vier Liebesduette, ein feuriger Walzer und leuchtende, lyrische Musik: Die gesamte Partitur scheint vor Lust und Frische zu zittern. Wer könnte diese Hymne an die Jugend besser zelebrieren als Thomas Jolly, einer der erfindungsreichsten Regisseure seiner Generation, der für seine kühnen Neuinterpretationen von Shakespeare bekannt ist? Nach seinem Eliogabalovon Cavalli im Jahr 2016 unterzeichnet er seine zweite Zusammenarbeit mit der Pariser Oper. Koproduktion mit dem Teatro Real, Madrid Live aus der Opera Bastille Beginn 19:15 Uhr mit einer Pause In Französisch mit englischen Untertiteln

  • Opéra national de Paris 2022/23: Romeo and Juliet (live) (Filmbild 4)

Vorstellungen