Mit Herz und Hand

„Muss man sehen“ kulturmovies

Bereits 1972 hat Roger Donaldson einen Dokumentarfilm über den neuseeländischen Motorradfreak Burt Munro gedreht. Drei Jahrzehnte später ehrt er den schrulligen Herren mit einem biografischen Spielfilm. Anthony Hopkins spielt den 60 Jahre alte Eigenbrötler, der mehr als sein halbes Leben lang sein 1920er Indian-Motorrad frisiert, mit nur einem Ziel: den Geschwindigkeitsweltrekord zu brechen. Fast ohne Geld, aber Dank seines Charmes und seiner Beharrlichkeit schafft es Munro zur „Speed Week“ in den Salzseen in Utah. Hopkins lässt einem diesen Munro ans Herz wachsen; ganz gleich, ob er einem Transvestiten an der Hotelrezeption oder einer nach Sex hungernden älteren Dame auf dem Highway begegnet – überall gewinnt Munro neue Freunde und vermittelt: Du bist nie zu alt, um Spaß, Glück und Lebensfreude zu finden. Donaldsons Film ist dennoch kein Rührstück, sondern ein gelungener Mix aus Roadmovie, Feelgood-Kino und Rennfahrerdrama. (ascho)