The French Dispatch: Wes Andersons neuer Bildersturm

„The French Dispatch“: Wes Anderson versammelt wieder jede Menge Superstars vor der Kamera.Photo Courtesy of Searchlight Pictures. © 2020 Twentieth Century Fox Film Corporation All Rights Reserved
„The French Dispatch“: Wes Anderson versammelt wieder jede Menge Superstars vor der Kamera.Photo Courtesy of Searchlight Pictures. © 2020 Twentieth Century Fox Film Corporation All Rights Reserved

The French Dispatch: Wes Andersons neuer Bildersturm startet heute in den Kinos. Bei den Filmfestspielen in Cannes erntete der Film bei seiner Weltpremiere minutenlangen Applaus. Ab heute können Cineasten nun auch hierzulande Andersons visuell einzigartige und liebevoll komische Hommage an den Journalismus und alles Französische im Kino erleben. Denn in einen großen Kinosaal gehört The French Dispatch: Wes Andersons neuer Bildersturm definitiv. Wir schreiben das Jahr 1975. Vor 50 Jahren hat Arthur Howitzer Jr. (Bill Murray) im französischen Dorf Ennui-sur-Blasé – den French Dispatch gegründet, einen Ableger der Zeitung Kansas Evening Star. Nun ist der Verleger verstorben, und seine Mitarbeiter erinnern sich an drei Geschichten, die im Laufe der Zeit im Magazin erschienen sind. Dabei werden verschiedene Geschichten, die im French Dispatch veröffentlicht wurden, zum Leben erweckt. Hier lesen Sie unsere Kritik zu The French Dispatch

The French Dispatch ist ein Bildersturm voller skurriler Charaktere und jeder Menge Superstars

Wie bei allen seinen Filmen konnte Wes Anderson auch für The French Dispatch wieder jede Menge Superstars vor der Kamera zusammenbringen. Neben Stammpersonal wie Bill Murray, Adrien Brody, Owen Wilson und Tilda Swinton sind auch Benicio del Toro, Frances McDormand, Léa Seydoux, Jeffrey Wright, Lyna Khoudri, Mathieu Almaric und Timothée Chalamet mit dabei.