Pleasure: Ehrlich und schonungslos

Ab morgen im Kino: Sofia Kappel als „Bella Cherry“ in „Pleasure“. Copyright: Plattform Productions
Ab morgen im Kino: Sofia Kappel als „Bella Cherry“ in „Pleasure“. Copyright: Plattform Productions

Das schwedische Drama Pleasure gewährt ehrlich und schonungslos einen Blick hinter die Kulissen der Porno-Industrie. Die 19-jährige Linnéa (Sofia Kappel) verlässt ihre schwedische Kleinstadt und zieht nach Los Angeles, um als Bella Cherry der nächste große Pornostar zu werden. Doch der Weg dahin ist steiniger als erwartet. Zwar erhält sie schnell erste Aufträge, aber das Business ist gnadenlos. Bella erkennt, dass sie nur eine Chance hat, wenn sie ausnahmslos alles tut, was von ihr verlangt wird – selbst wenn dies Erniedrigung und Schmerz bedeutet. Doch wie weit kann sie gehen, um ihr Ziel zu erreichen? Hier können Sie Szenenbilder und den Trailer des Films sehen.

Pleasure: Konsequent aus weiblicher Sicht erzählt

Regisseurin Ninja Thyberg offenbart in Pleasure einen schonungslosen Blick auf ein männerdominertes Business um Lust, Gewalt und Macht. Ihr authentisches Langfilmdebüt, das aus konsequent weiblicher Perspektive erzählt wird, besetzte sie mit Ausnahme der Hauptrolle mit echten Darstellern und Größen der Branche. Linnéa-Darstellerin Sofia Kappel ist stolz auf den Film und ihre Leistung in ihrer ersten Hauptrolle: „Der Film soll der Gesellschaft einen Spiegel vorhalten. Und das nicht nur hinsichtlich der Herabwürdigung der Frau, sondern auch, wie wir generell miteinander umgehen.“ Der mehrfach preisgekrönte Film gehörte zur offiziellen Auswahl der Filmfestspiele von Cannes 2020 und feierte seine umjubelte Premiere beim Sundance Filmfestival 2021.