Hinterland: Kinostart und Deutschlandpremiere

„Hinterland“ von Stefan Ruzowitzky feierte am dem Filmfest Hamburg seine Deutschlandpremiere. Copyright: SquareOne Entertainment
„Hinterland“ von Stefan Ruzowitzky feierte am dem Filmfest Hamburg seine Deutschlandpremiere. Copyright: SquareOne Entertainment

Hinterland mit Kinostart und Deutschlandpremiere. Der Film erzählt einen historischen Thriller mit den modernsten Mitteln des Kinos – sozusagen „Sin City“ meets „Babylon Berlin“. Am vergangenen Samstag feierte der Film von Oscarpreisträger Stefan Ruzowitzky vor ausverkauftem Haus im Rahmen des Filmfests Hamburg seine Deutschlandpremiere. Im Anschluss an die Vorführung ernteten Ruzowitzky sowie die Hauptdarsteller Muruthan Muslu und Max von der Groeben anhaltenden Applaus des Hamburger Publikums. Der Kinostart  ist am 7. Oktober. Hier lesen Sie mehr über Hinterland 

Hinterland: Deutschlandpremiere auf dem Filmfest Hamburg

Der Thriller Hinterland, der in dieser Woche Kinostart hat und in der vergangenen Woche Deutschlandpremiere feierte, verspricht ein ganz spezielles cineastisches Ereignis zu werden. Wien 1920.  Nach Jahren in Kriegsgefangenschaft kehrt der ehemalige Kriminalbeamte Peter Perg (Murathan Muslu) aus dem ersten Weltkrieg nach Hause zurück. Als er wieder in seine Heimatstadt Wien zurück kehrt, ist aus dem Kaiserreich eine Republik geworden, seine Frau hat die Stadt verlassen, er selbst wird von Alpträumen geplagt, und ein Serienmörder tyrannisiert die Stadt, indem er seine Opfer grausam verstümmelt hinterlässt. Die neue österreichische Republik lebt von sozialer und künstlerischer Freiheit, hat aber auch bereits mit dem Aufkommen antidemokratischer Bewegungen und Arbeitslosigkeit zu kämpfen. Zunächst gerät Perg sogar in den Fokus der Ermittlungen des jungen Kommissars Paul Severin (Max von der Groeben), auf seiner Seite ist aber Gerichtsmedizinerin Theresa Körner (Liv Lisa Fries). Bald erkennen sie, dass sie den Killer, der sein Werk noch lange nicht vollendet hat, nur gemeinsam zur Strecke bringen können.