Das Haus: Polit-Thriller mit Tobias Moretti

„Das Haus“: Polit-Thriller mit Tobias Moretti. Foto: Andreas Schlieter
„Das Haus“: Polit-Thriller mit Tobias Moretti. Foto: Andreas Schlieter

Das Haus ist ein Polit-Thriller mit Tobias Moretti in der Hauptrolle, der jetzt im Kino gestartet ist. Der Film basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte des preisgekrönten Journalisten Dirk Kurbjuweit, die in einer nahen Zukunft angesiedelt ist. Im Mittelpunkt steht der Journalist Johann (Tobias Moretti, „Im Netz der Camorra“), der von der mittlerweile in Deutschland amtierenden rechtspopulistischen Regierung mit einem Berufsverbot belegt wird und sich zusammen mit seiner Frau Lucia (Valery Tscheplanowa) in ihr digital voll vernetztes Wochenendhaus zurückzieht. Während sich die politischen Verhältnisse im Land aufgrund eines vermeintlichen linksterroristischen Anschlages weiter zuspitzen, entwickelt das Haus der beiden mehr und mehr eine eigene Agenda, manipuliert das Ehepaar und spielt es gegeneinander aus, indem es intime Geheimnisse enthüllt. Als schließlich zwei vom Regime verfolgte Terroristen vor der Tür stehen, die Unterschlupf bei Lucia suchen, eskaliert die Lage im Haus vollends, da Johann klar wird, dass seine Frau Teil des politischen Untergrunds ist. Hier lesen Sie mehr über Das Haus 

Das Haus: Verfilmung der Kurzgeschichte mit Tobias Moretti

Erfolgsregisseur Rick Ostermann („Das Boot“, „Dengler – Fremde Wasser“, „Krieg“ aka „Fremder Feind“) hat den Polit-Thriller Das Haus mit Tobias Moretti, Valery Tscheplanowa und Max von der Groeben in der Nähe von Stockholm in Szene gesetzt. Ostermann schrieb gemeinsam mit Patrick Brunken auch das Drehbuch. Es basiert auf einer Kurzgeschichte des preisgekrönten Journalisten Dirk Kurbjuweit.