Babys Rückkehr ins Kellerman’s: „Dirty Dancing“-Sequel mit Jennifer Grey bestätigt

Patric Swayze alias Johnny lehrt Jessica Grey alias Baby eine Hebefigur über seinem Kopf im Wasser.
Die berühmte Hebefigur aus „Dirty Dancing“ schaffte Jennifer Grey ohne Training. Foto: © Lions Gate Entertainment Inc. and affiliated companies. All Rights Reserved.
  • Seit Jahren kursieren Gespräche über eine potenzielle Fortsetzung des Kultfilms „Dirty Dancing“.
  • Nun haben Lionsgate und Regisseur Jonathan Levine die Vorproduktion gemeinsam mit Schauspielerin Jennifer Grey offiziell bestätigt.
  • Die Dreharbeiten sollen Ende des Jahres beginnen, damit der Film 2024 in den Kinos starten kann.

Das Sequel zu „Dirty Dancing“ soll den gleichen Namen tragen, jedoch 30 Jahre nach dem Original spielen. Im Original von 1987 verbrachte die 17-jährige Frances ,Baby‘ Houseman (Jennifer Grey) mit ihrer Familie den Sommer 1963 im Ferienresort Kellerman’s. Der anfänglich spießig wirkende Urlaub wird aufgepeppt, als Baby den Tanzlehrer Johnny (Patrick Swayze) kennenlernt und letztendlich für seine Tanzpartnerin einspringen muss. Bei den gemeinsamen Tanzstunden kommen sich die beiden näher und verlieben sich ineinander.

Darum geht es im „Dirty Dancing“-Sequel

Regisseur Jonathan Levine, der gemeinsam mit Elizabeth Chomko am Drehbuch gearbeitet hat, erzählt Deadline, Jennifer Grey bei der Produktion und im Film dabei zu haben, war essenziell. Im „Dirty Dancing“-Sequel soll Baby nämlich als Erwachsene ins Ferienresort zurückkehren. In den 1990er-Jahren begleitet der Film eine junge Frau in ihrem Sommerurlaub. Ihr Weg kreuzt dabei den von Grey als inzwischen erwachsene Baby, die ebenfalls den Sommer bei Kellerman’s verbringt. Die Comin-of-Age-Romanze bringt dadurch die Perspektiven zweier Frauen in verschiedenen Lebensabschnitten ein und soll eine Mehrschichtigkeit der Geschichte erreichen.

Im Interview berichtet Regisseur Levine, er könne es kaum erwarten, gemeinsam mit Grey die Liebe zum Tanzen einer neuen Generation zu vermitteln. Dazu möchte das Filmteam weitere Stars des Originalfilms rekrutieren, bis jetzt haben sie dazu jedoch keine Neuigkeiten. Außerdem soll Johnny in irgendeiner Form zurückkehren, dessen Schauspieler Patrick Swayze 2009 verstarb. Levine verrät weiter, das „Dirty Dancing“-Sequel werde eine bunte Songmischung aus Titeln des Originalfilms und aus 90er Hip-Hop-Musik enthalten. Wer da keine „Hungry Eyes“ macht …

Fans können also gespannt sein, wie das Sequel dieses Kultfilm letztendlich aussehen wird. Doch klar ist, Levine nimmt die Aufgabe äußerst ernst, die Tiefe und den Charme des Originals wieder einzufangen. Im Interview verspricht er: „ … wir ruinieren nicht eure Kindheit. Wir gehen diese Aufgabe mit Raffinesse, Ehrgeiz und vor allem Liebe an.“

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden