Al Pacino spricht bei Tribeca Festival über seine Wahl für einen „Heat 2“-Nachkommen

„Heat 2“: Al Pacino als Lt. Hanna in „Heat“, er sitzt Robert De Niro gegenüber, dessen Hinterkopf und Schultern in der rechten Bildhälfte zu sehen sind, Pacino ist mittig/links im Bild von vorne zu sehen, er hat keinen Bart und trägt einen Anzug.
Die Restaurant-Szene von Al Pacino und Robert De Niro haben sie vorher nicht geübt. Foto: Screenshot aus dem railer von YouTube
  • Die Fortsetzung zum 1995er-Film „Heat“ steht in Aussicht – allerdings nur in Buchform.
  • Gleichzeitig wurde beim Tribeca Festival das 25. Jubiläum des Films nachgeholt.
  • Bei einem Q&A verriet Al Pacino seine Vorstellung für seinen Filmhelden Lt. Hanna.

27 Jahre, nachdem der Film „Heat“ erschien, soll es ein Buch-Sequel geben. Am 9. August will Regisseur und Autor Michael Mann die Vor- und Nachgeschichte der Filmereignisse in „Heat 2“ veröffentlichen. Inhaltsangaben des Buchs zufolge, sind die Hauptfiguren Leutnant Vincent Hanna (Al Pacino) und der Kriminelle Neil McCauley (Robert De Niro) wieder Hauptcharaktäre der Geschichte.

Ebenfalls 27 Jahre nach „Heat“ feiert das Tribeca Filmfestival das 25. Jubiläum des Film, das pandemiebedingt zwei Jahre verschoben werden musste. Regisseur Michael Mann konnte wegen einer Covid-Erkrankung nicht anwesend sein, doch Schauspieler Al Pacino und Robert De Niro haben fleißig Fragen beantwortet. Dabei hat Pacino verraten, wen er sich als seinen Nachfolger für einen potenziellen „Heat 2“ verstellen könnte. Auf seinen Vorschlag reagierte das Publikum mit großem Applaus, berichtet Variety.

„Heat 2“-Nachfolger für Lt. Hanna

Gemäß Pacino könnte Timothée Chalamet den ambitionierten Polizisten Lt. Vincent Hanna verkörpern. „Er ist ein wundervoller Schauspieler. Tolles Aussehen“, so Pacino. Außerdem sprechen Pacino und De Niro über ihre Vorbereitung auf ihre Rollen – De Niro spaßt, er habe „ein paar Banken ausgeraubt“ – und über ihre erste gemeinsame Szene. In „Heat“ standen die beiden Hollywood-Größen nämlich das erste Mal gemeinsam vor der Kamera. Die Fragerunde krönte eine 4K-Vorstellung des Filmklassikers.

Ob es je eine filmisches Sequel zu „Heat“ geben wird, hat Regisseur Mann jedoch nicht bestätigt, und ob Timothée Chalamet an Board der Produktion wäre, ist auch unbekannt. Schließlich ist der 26-Jährige gerade mit anderen Projekten beschäftigt, unter anderem mit einem Film über Willy Wonka, dem Charakter aus „Charlie und die Schokoladenfabrik“, und mit „Dune 2“. Sicher ist aber die Veröffentlichung von „Heat 2“ in Buchformat, das beispielsweise bei Amazon schon zum Vorbestellen verfügbar ist.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden