Ich Ich Ich

Ich Ich Ich | Beschreibung

Als Marie von ihrem Freund einen Heiratsantrag bekommt, weiß sie nicht, wie sie reagieren soll und flüchtet sich aufs Land, um allein über alles nachzudenken. Aber ihre Gedanken folgen ihr, sitzen in Fleisch und Blut um sie herum: Ihre Mutter zählt Babynamen auf, ihr Exfreund klettert von Bäumen herunter und eine Frau im Sari erzählt Maries Leben in Gedichten. Schließlich kommt ihr Freund dazu und bringt seine eigenen Gedankenmenschen mit. Was wäre, wenn man sich seine Gedanken zeigt? Wie viel Ehrlichkeit verträgt eine Beziehung? In ihrem ersten Spielfilm erzählt die Regisseurin Zora Rux, eine langjährige Mitarbeiterin des schwedischen Filmemachers Roy Andersson, in poetischen Tableaus eine surrealistische Geschichte über die Suche nach dem wahren Ich.

Ich Ich Ich | Besetzung

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden