Elser – Er hätte die Welt verändert

Filminhalt

Am 9. April 1945 wird Georg Elser im KZ Dachau auf Hitlers Befehl ermordet. Nur wenige Tage vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs stirbt jener Mann, der in einer tollkühnen Verzweiflungstat sein Leben aufs Spiel setzte, um den Nationalsozialismus zu stoppen. Elser wird am 8. November 1939 während der Jubiläumsrede Hitlers an der Grenze zur Schweiz nur wenige Minuten vor der Explosion im Münchner Bürgerbräukeller verhaftet. Unter Folter übernimmt er schließlich die alleinige Verantwortung für das geplante Attentat auf den Führer. (v.f.)

Filmbilder

<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>

Vorstellungen

„Elser - Er hätte die Welt verändert“ läuft aktuell leider nirgends.

Elser - Er hätte die Welt verändert (Poster)

Regie Oliver Hirschbiegel

Darsteller Christian Friedel, Katharina Schüttler, Burghart Klaußner, Johann von Bülow, Felix Eitner

Buch Fred Breinersdorfer, Léonie-Claire Breinersdorfer

Entstehungsjahr 2014

Land Deutschland

Filmlänge 110 min

Filmstart 09.04.2015

FSK 12

Website http://www.elser-derfilm.de

Genres Drama