Die Standesbeamtin

„Sollte man sehen“ kulturmovies

Saubere Straßen, bunte Häuser und ein blauer Himmel, – das sind die Bilder, die diesen Film dominieren und die zugleich die Stimmung dieser Sommerkomödie widerspiegeln: charmant, kurzweilig und amüsant, gewürzt mit einer leichten Brise Ironie. Dabei ist die Grundsituation alles andere als innovativ: Der Musiker Ben (Dominique Jann) kehrt mit seiner Freundin Tinka (Oriana Schrage) in seine Schweizer Heimatstadt zurück, um sich trauen zu lassen – ausgerechnet von seiner Jugendliebe und ehemaligen Bandkollegin Rahel (Marie Leuenberger), die dort als Standesbeamtin arbeitet. Anstelle der trauten Dreisamkeit kommen alte Gefühle wieder hoch … Eine klassische Dreiecksgeschichte, die ihren ganz besonderen Charme aus der Schweizer Mundart und der Hauptdarstellerin Marie Leuenberger zieht, die den Film mit ihrer Mischung aus kleinmädchenhafter Schamhaftigkeit und altjungfernhafter Bitterheit zu etwas Besonderem macht. (bs)

Die Standesbeamtin (Poster)