Die Poesie der Liebe

Filminhalt

Sarah und Victor lernen sich Anfang der Siebzigerjahre in einem Pariser Nachtclub kennen. Für Sarah ist es Liebe auf den ersten Blick, während Victor sich anfangs noch nicht zu entscheiden wagt. Bald trennen sich ihre Wege wieder und es deutet zunächst nichts darauf hin, dass sie am Ende beinahe ein halbes Jahrhundert zusammen durchs Leben gehen werden. Doch Sarahs Charme und Intelligenz kann sich der ambitionierte Victor nicht lange entziehen. Sie heiraten schließlich und gründen eine Familie. Gemeinsam durchleben sie Jahrzehnte voller Leidenschaft, Geheimnisse, Nähe und Distanz. Victor steigt schnell zum gefeierten Schriftsteller auf, während Sarah in seinem Schatten ein scheinbar unspektakuläres Leben führt. Victors Erfolg verdankt die Familie ein sorgenfreies Leben und gesellschaftliche Anerkennung. Doch nach und nach stellt sich heraus, wer tatsächlich hinter dem raketenhaften Aufstieg des Schriftstellers Adelman stand. (Text: Verleih)

Filmkritik

Victor Adelman (Nicolas Bedos) ist tot. Und was soll Sarah (Doria Tillier) nun machen? Der Frau des gefeierten Literaten hat in 45 Ehejahren stets selbstlos die Karriere ihres Mannes unterstützt und blieb selbst dabei in seinem Schatten. Was aber hat tatsächlich hinter dieser Beziehung gesteckt, was nie nach außen gedrungen ist? Wer war das wahre Genie? Das erzählt der Film in Rückblenden, angefangen mit der ersten Begegnung der beiden in der Pariser Bohème der 70er-Jahre. Doria Tillier und Nicolas Bedos, auch im wahren Leben ein Paar, stürzen sich mit Bravour und Leidenschaft auf die Aufgabe, vielschichtige und widersprüchliche Figuren zu erschaffen, an denen man sich kaum sattsehen kann. Der deutsche Titel lässt die Geschichte etwas behäbig klingen – tatsächlich lassen Sarah und Victor über die Epochen hinweg in ihrer Ehe an Dramatik kaum etwas aus. Kein Wunder, dass sie regelmäßig auf der Couch eines Psychiaters (Denis Podalydès) landen … Auf jeden Fall lernen wir: Das Geheimnis einer glücklichen Ehe ist, Geheimnisse für sich zu behalten – jedenfalls solange der Gatte noch lebt … rr

Filmbilder

<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>

Vorstellungen

  1. Bielefeld
  2. Ingelheim
  3. Kaufbeuren
  4. Northeim
  5. Rendsburg
Die Poesie der Liebe (Poster)
Sarah und Victor lernen sich Anfang der Siebzigerjahre kennen – und verbringen ein halbes Jahrhundert zusammen

Originaltitel Monsieur & Madame Adelmann

Regie Nicolas Bedos

Darsteller Doria Tillier, Nicolas Bedos, Denis Podalydès

Entstehungsjahr 2016

Land Frankreich

Filmlänge 115 min

Filmstart 20.12.2018

Website http://www.temperclayfilm.de/site/index.php/verleih/252-die-poesie-der-liebe

Genres Drama, Komödie