Die große Verführung

„Muss man sehen“ kulturmovies

Der Kanadier Michael J. Fox hat es vor Jahren als „Doc Hollywood“ erlebt: Großstadt-Mediziner meets Dorfgemeinschaft. „Die große Verführung“ aus dem nicht zu unterschätzenden Filmland Kanada entwickelt aus dieser Grundidee eine hübsche Tragikomödie nach britischen Vorbild. Eine ehemalige Fischersiedlung besteht seit Jahren nur noch aus Sozialhilfeempfängern. Die einzige Hoffnung auf neue Arbeitsplätze durch eine Fabrik ist gekoppelt an die Niederlassung eines Arztes. Mit einer herzzerreißenden und zum Schreien komischen Verführungskampagne versucht die 100-Seelen-Gemeinde, den einzigen Bewerber zum Bleiben zu bewegen … Im Gegensatz zum Hollywood-Vorbild verlässt sich Regisseur Pouliot nicht auf Schenkelklopfer, sondern auf eine zauberhafte Kulisse, unverbrauchte Gesichter und originelle Ideen. Schön. (kr)

Die große Verführung (Poster)