Christo – Walking on Water

Filminhalt

„Unsere Werke sind alle komplett nutzlos. Wir schaffen sie nur, weil wir sie gerne anschauen möchten“. Christo Vor dem malerischen Bergpanorama der italienischen Alpen realisierte der legendäre Installationskünstler Christo 2016 auf dem Lago d’Iseo seine „Floating Piers“. Mit leuchtend gelben Stoffbahnen bespannte Stege aus schwankenden Pontons verbanden die beiden Inseln Monte Isola und San Paolo mit dem Ufer und zeichneten ein abstraktes Kunstwerk in die Landschaft. Das Werk existierte nur für 16 Tage, ermöglichte es aber über 1,2 Millionen Besuchern auf dem Wasser zu laufen. Der bulgarische Regisseur Andrey Paounov blickt in „Christo – Walking on Water“ hinter die Kulissen und verfolgt den turbulenten Entstehungsprozess dieses gigantischen Kunstwerkes – den Wahnsinn der Kunstwelt, die heiklen Verwicklungen zwischen Kunst und Politik, die riesigen technischen Herausforderungen und logistischen Albträume, und den Kampf gegen die Kraft der Natur. Zugleich entsteht ein humorvolles Porträt eines unberechenbaren Ausnahmekünstlers, der es schaffte Behörden, Sammler, Denkmalpfleger und Naturschützer für seine Idee zu gewinnen und seine Träume wahr werden zu lassen. (Quelle: Verleih)

Filmbilder

<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>

Vorstellungen

  1. Bad Krozingen
  2. Bad Wörishofen
  3. Belzig
  4. Berlin
  5. Bocholt
  6. Bonn
  7. Dorfen
  8. Esslingen
  9. Gräfelfing
  10. Hannover
  11. Kirchlengern
  12. Lübeck
  13. Mengen
  14. Neustadt an der Weinstraße
  15. Nordhorn
  16. Quickborn
  17. Soest
  18. Straubing
  19. Türkheim
  20. Wangen
  21. Wetter
  22. Wittenberg
Christo - Walking on Water (Poster)

Originaltitel Walking on Water

Regie Andrey Paounov

Entstehungsjahr 2018

Land USA

Filmlänge 100 min

Filmstart 11.04.2019

Website https://www.alamodefilm.de/kino/detail/christo-walking-on-water.html

Genres Dokumentation