Best of 31st Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg

  • Drama
    • 90 min
    • |
    • ab 16 Jahren
  • Filmstart: 8.11.2020

In jedem Jahr öffnen die Queerstreifen eine große bunte Wundertüte mit den besten Kurzfilmen der Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg. 15.000 Gäste lockten in den letzten Jahren das Festival Jahr für Jahr im Oktober in den Norden. Dabei stimmt eigentlich das Publikum über die besten Kurzfilme im lesbischen, schwulen und trans-Kontext ab, die mit der URSULA ausgezeichnet werden. In diesem Jahr ist alles freilich etwas anders, deshalb können wir aber die Filme jetzt schon nennen! CARNE / FLESH, Camila Kater, Brasilien/Spanien 2019, 13′, portugiesische Originalfassung mit deutschen Untertiteln Durch intime und persönliche Geschichten teilen fünf Frauen* ihre Erfahrungen in Bezug auf den Körper, von der Kindheit bis ins hohe Alter. IN DEN BINSEN / RUSHES, Clara Zoe My-Linh von Arnim, Deutschland 2020, 7′, deutsche Originalfassung mit englischen Untertiteln Früher Morgen im bayrischen Wald. Christoph, furchtbar verkatert, krümmt sich neben seiner Mutter auf einem Hochsitz. Während sie einen Hirsch im Visier hat, ringt Christoph mit seinem geplanten Geständnis. STRANGERS, Jamieson Pearce, Australien 2019, 14′, englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln Zwei ältere Frauen genießen einen Moment zärtlicher Intimität in einem Pflegebett. Am folgenden Tag müssen die Kinder den Vorfall mit dem Personal diskutieren. Eine emotionale und humorvolle Auseinandersetzung mit der Komplexität des Alterns und der Pflege. ANTES QUE SEJA TARDE / BEFORE IT’S TOO LATE, Leandro Goddinho, Brasilien 2019, 15′, portugiesische Originalfassung mit englischen Untertiteln Ein berühmtes Gesangsduo verschanzt sich am Vorabend des Amtsantritts eines neuen homophoben Präsidenten im Hotelzimmer, um für sich herauszufinden, wie sie mit der neuen Situation umgehen. EYES, Lily Ash Sakula, UK 2019, 5′, ohne Dialog Wenn die Blicke der Anderen auf Dir haften. Eine kurze Mix-Media-Animation. RED ANTS BITE, Elene Naveriani, Georgien/Schweiz 2019, 23′, georgisch/englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln Die in Tiflis gestrandeten Obinna und Afame aus Nigeria streifen in einer langen Nacht durch die schlafende Stadt. Mit Anbruch des neuen Tages offenbart sich allmählich ihre gegenseitige Zuneigung.

Best of 31st Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg (Poster)
  • Filmlänge 90 min
  • Filmstart 8.11.2020
  • FSK 16
  • Genres Drama