Berlin Bouncer

Filminhalt

Berlins Nachtleben im Wandel: von der geteilten Stadt über die Clubszene der Neunziger bis zur heutigen Partymetropole. Wer war von Anfang an dabei? Anhand der drei spannenden Biografien der legendärsten Türsteher Berlins, erzählt BERLIN BOUNCER von den Gründen und Abgründen dieser Entwicklung. Frank Künster kam aus Westdeutschland in eine Stadt, in der Smiley Baldwin als amerikanischer G.I. noch die Grenze nach Ostberlin bewachte und Sven Marquardt als junger ostdeutscher Punk und Fotograf plötzlich von der Wende überrascht wurde. Bald verfingen sie sich im wilden Berliner Nachtleben der neunziger Jahre und wurden im neuen Jahrtausend zu den berühmt berüchtigten Selektoren der angesagtesten Clubs der Stadt, deren Türen und Geheimnisse sie bis heute hüten. Dieser Film handelt vom Erwachsenwerden mit 50 Jahren und von verschiedenen Lebensentwürfen. Er zeichnet Berliner Kulturgeschichte vom Mauerfall bis in die pulsierende Gegenwart nach. Dabei begleitet uns der einzigartige Sound einer Stadt und ihrer Clubs, der für die drei Protagonisten und die Feierwütigen die Nacht zum Tage werden lässt. (Quelle: Verleih)

Filmkritik

Sie entscheiden, wer mitfeiern darf – und für wen der Abend bereits an der Tür zu Ende ist. Noch nach welchen Kriterien wird entschieden, wer den Klub und damit das verheißungsvolle Partyparadies betreten darf? Diese zentrale Frage bleibt in David Dietls Dokumentation unbeantwortet. Sein Porträt von drei zu Promis aufgestiegenen Türstehern von legendären Berliner Institutionen des Nachtlebens wie dem Cookies, dem Ostgut, dem Berghain und dem King Size Bar interessiert sich überraschend wenig dafür, einen Blick hinter die Kulissen der Klubkultur zu werfen. Dietl geht es um die charismatischen, selbstreflektierten und erzählfreudigen Männer und ihre alles andere als geradlinigen Biografien. Ganz nebenbei ist „Berlin Bouncer“ so auch zu einem Dokument des Wandels geworden; ein wehmütiger Blick zurück auf die wilden 90er und ein vergehendes Berliner Lebensgefühl. In schön fotografierten, kinotauglichen Bildern stehen die gereiften Kerle nun vor den einstigen Kultstätten – und nichts ist mehr, wie es einmal war. Die Gentrifizierung schreitet voran. ascho

Filmbilder

<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>

Vorstellungen

  1. Berlin
  2. Dresden
  3. Düsseldorf
  4. Halle (Saale)
  5. Leipzig
  6. München
  7. Nürnberg
  8. Rudolstadt
  9. Tübingen
  10. Weimar
Berlin Bouncer (Poster)

Regie David Dietl

Darsteller Sven Marquardt, Frank Künster, Smiley Baldwin

Entstehungsjahr 2019

Land Deutschland

Filmlänge 90 min

Filmstart 11.04.2019

FSK 12

Website http://www.berlinbouncer.de

Genres Dokumentation