Beijing Bicycle

„Sollte man sehen“ kulturmovies

Für Xiao Gui ist das nagelneue Mountainbike nicht einfach nur ein Fahrrad. Es entscheidet über Sein oder Nichtsein – und über seine Zukunft, denn das Gefährt ist seine Lebensgrundlage als Fahrradkurier. Dann aber wird der Drahtesel gestohlen, und der neue Besitzer will es nicht mehr rausrücken. Natürlich erinnert die Geschichte an de Sicas Neorealismus-Klassiker „Fahrraddiebe“, und auch hier wird Alltag pur gezeigt. Solchen, den man nur ganz selten auf der Leinwand zu sehen bekommt. Ungeschönte Jugendkultur in China. Auch das gibt es im Kommunismus: HipHopper mit getönten Sonnenbrillen neben Kids in traditionellen Schuluniformen. Eine einfache, bewegende Geschichte, erzählt in entsprechend unsentimentalen Bildern, die ohne viele Worte auskommen. Die Kamera beobachtet aus sicherer Distanz und sieht Verzweiflung, Hoffnung und auch kleine Momente von Glück. Ein großes Drama. (ascho)