Zum Inhalt springen

Ballade von der weißen Kuh

Ballade von der weißen Kuh (Poster)

Trailer

Bewertung

„Sollte man sehen“ kulturmovies

Filminhalt

Der Film „Ballade von der weißen Kuh“ ist bereits das dritte gemeinsame Projekt des Regisseurs Behtash Sanaeeha und der Regisseurin Maryam Moghaddam. Letztere erhielt ihre Ausbildung in Schweden, wo sie auch als Schauspielerin am Göteborger Staatstheater engagiert war. Auch in diesem Film ist Moghaddam nicht nur Regisseurin, sondern spielt auch die Hauptrolle der Mina. Mina ist verwitwete Mutter; sie verheimlicht ihrer Tochter, dass Ehemann und Vater hingerichtet wurde. Da wenden sich die Behörden an sie und gestehen ein, dass Minas Mann unschuldig war und zu Unrecht hingerichtet worden ist. Doch Mina reicht die Entschuldigung nicht aus – sie will materielle Entschädigung. Mina zieht vor Gericht. Behtash Sanaeeha und Maryam Moghaddam sagen zum Film: „Mit Angst und Hoffnung erzählten wir die Geschichte der endlosen Qualen unseres Volkes. Die Geschichte von Minas Leid, von ihrer Sehnsucht nach lang verlorener Gerechtigkeit. Die Gerechtigkeit, die zwischen den Zeilen des Gesetzes verblasst war. “ Der Film lief im Wettbewerb der Berlinale 2021.

  • Ballade von der weißen Kuh (Filmbild 2)
  • Ballade von der weißen Kuh (Filmbild 4)
  • Ballade von der weißen Kuh (Filmbild 3)
  • Ballade von der weißen Kuh (Filmbild 5)

Vorstellungen