April und die außergewöhnliche Welt

April lebt im Paris von 1941 in einer Welt, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Es gibt weder Strom, noch Radio oder Fernsehen, was vielleicht damit zu tun hat, dass seit 70 Jahren immer wieder Wissenschaftler auf unerklärliche Weise einfach verschwinden. Doch April will sich damit nicht länger abfinden, denn schließlich gehören auch ihre Eltern zur Gruppe der Vermissten. Gemeinsam mit ihrem sprechenden Kater Darwin, dem Großvater Pops und dem jungen Draufgänger Julius begibt sich April auf die Suche, um das Geheimnis zu lüften… (v.f.)

April und die außergewöhnliche Welt (Poster)