Amy und die Wildgänse

Das Mädchen Amy ist ein Mittelding zwischen Konrad Lorenz und Nils Holgersson: Sie hat in Kanada die Eier eines toten Gänsepaars ausgebrütet, und die Küken denken nun, Amy wäre ihre Mutter. Gänse sind bekanntlich Zugvögel und müssen im Frühjahr nach Norden und im Herbst nach Süden ziehen. Die Flugroute lernen die jungen Vögel von den Gänseeltern. Deren Rolle muß Amy nun übernehmen, und so fliegt sie mit ihrem Vater im Leichtflugzeug vor den Gänsekindern her quer über die USA bis zum Winterquartier im sonnigen Süden.

Amy und die Wildgänse (Poster)