Amma & Appa – Eine bayerisch-indische Liebe

Filminhalt

Franziska liebt Jay, und Jay liebt Franziska – es könnte so einfach sein, gäbe es da nicht die jeweiligen Eltern. Denn die stehen der Verbindung von bayerischer Provinz mit südindischem Buddhismus skeptisch bis ablehnend gegenüber. Für Jays Amma und Appa – so heißen Mama und Papa auf tamilisch – aus dem kleinen Städtchen Cuddalore ist die Vorstellung, ihr Sohn könne eine nicht von ihrer Familie arrangierte Ehe eingehen, derart furchterregend, dass sie zunächst versuchen, die Beziehung zu ignorieren. Doch irgendwann müssen sie – wie auch Franziskas Eltern – der Realität ins Auge sehen. Die Familienzusammenführung beginnt… (v.f.)

Filmbilder

<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>
<?php echo $img_alt; ?>

Vorstellungen

„Amma & Appa - Eine bayerisch-indische Liebe“ läuft aktuell leider nirgends.

Amma & Appa - Eine bayerisch-indische Liebe (Poster)

Originaltitel Amma & Appa - Eine bayerisch-indische Liebe

Regie Franziska Schönenberger, Jayakrishnan Subramanian

Buch Franziska Schönenberger, Jayakrishnan Subramanian

Kamera Minsu Park

Entstehungsjahr 2014

Land Deutschland

Filmlänge 92 min

Filmstart 04.09.2014

Website http://www.ammaandappa.com

Genres Dokumentation