1001 Nights – A Thousand & One Nights

Aldin, ein armer Wasserverkäufer, kommt nach einem langen Marsch durch die Wüste in Bagdad an. Auf einem Sklavenmarkt verliebt er sich in Milliam, die gerade vom Sohn des Polizeichefs gekauft wird. Bei einem aufkommenden Sandsturm entführt er die Schönheit, woraus sich ein märchenhaft erotisches Liebesabenteuer in Episoden entspinnt, das sich um Sindbad über Ali Baba und die vierzig Räuber bis hin zu fliegenden Teppichen, Djinns, Riesen und Schlangenfrauen rankt, bei dem die erzählerischen Fäden zu einem kunstvollen Teppich verwoben werden. Als erster Teil der Animerama-Reihe, von Osamu Tezuka und Eiichi Yamamoto („Belladonna of Sadness“). (Text: Verleih)

1001 Nacht (Poster)
  • Originaltitel Sen'ya ichiya monogatari
  • Regie Eiichi Yamamoto
  • Entstehungsjahr 1969
  • Land Japan
  • Filmlänge 130 min
  • Filmstart 7.6.2018
  • Genres Animation